Pädagogik

Aus unserer Arbeit

Pädagogische Studien haben längst bewiesen, dass mit der Förderung von Kindern nicht erst in der Schule begonnen werden darf und sie gerade im Kindergartenalter extrem aufnahmefähig und “wissensdurstig” sind.

Tobys Haus

Gemeinsam mit unserem sprechenden “Kindergarten-Kuschelhasen” Toby, seiner Hasenfreundin Bonny und seinem besten Hasenfreund Hassan aus Ägypten erleben die Kinder spannende Abenteuer, die sie in fremde Länder, aber auch in interessante Epochen der Weltgeschichte führen, denn Hassan besitzt einen Zauberteppich, mit dem sie überall hin fliegen können.
So erhalten die Kinder von den drei Freunden z.B. Briefe aus dem Alten Rom, vom Schiff des Kolumbus oder aus dem fernen China. Ausgehend von den spannenden Abenteuern, die sie dort erleben, befassen wir uns dann im Kindergarten mehrere Wochen lang mit den vielfältigsten Bereichen des jeweiligen Themas, wie z.B. Kunst, Literatur, Theaterspiel, Musik, Geographie, Geschichte, Tier- und Pflanzenkunde, Technik, fremde Kulturen und Religionen u.v.m.

So haben wir uns z.B. bei unserem “Afrika”-Projekt mit der geographischen Lage der Erdteile, dem Leben der verschiedenen Tiere, der Kultur und den Problemen der dort lebenden Menschen befasst. Es wurden Sachbilderbücher betrachtet und besprochen, afrikanische Märchen gelesen, afrikanische Musik gehört, Hütten aus Ton gebaut und mit Mustern gestaltet, Leinwände mit Naturfarben bemalt, afrikanische Masken und Gewänder kreiert u.v.m. Wir gingen ins Völkerkundemuseum und am Ende feierten wir mit den Eltern ein afrikanisches Fest mit afrikanischem Essen und einer Aufführung des Musicals „König der Löwen“.

Werte u. Sozialverhalten

Grundvoraussetzung für die gelungene Integration in eine soziale Gemeinschaft ist das Erlernen emotionaler und sozialer Kompetenzen. Dies ist nur möglich in der Begegnung mit anderen und durch fachkompetente Unterstützung. In unserem Kindergarten lernen die Kinder, verantwortungsvoll mit eigenen Gefühlen, aber auch mit den Gefühlen der anderen umzugehen. Dazu gehört der liebevolle Umgang miteinander, aber auch die klare Setzung notwendiger Grenzen, sowie die gewaltfreie und positive Bewältigung auftretender Konflikte. Dabei ist es uns sehr wichtig, dass jedes Kind sich emotional und sozial in der Interaktion entwickeln und ein gesundes Selbstwertgefühl aufbauen kann.

Darüber hinaus vermitteln wir den Kindern die zentralen Elemente unserer abendländischen Kultur, begegnen aber auch anderen Religionen und Meinungen offen. Gerade in unserer multikulturellen Gesellschaft ist es wichtig, nicht nur die eigenen Traditionen kennen zu lernen, sondern auch denen anderer Menschen mit Neugier und Toleranz zu begegnen. So befassen wir uns viel mit anderen Ländern, Kulturen und Religionen.

Spracherziehung

Die Sprachkompetenz ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für den schulischen und beruflichen Erfolg in unserem Land. Um diese sowohl bei muttersprachlichen, als auch ausländischen Kindern optimal zu fördern, wird in unserem Kindergarten großer Wert auf Sprache und Literatur gelegt:
Im täglichen Stuhlkreis befassen wir uns mit (Sach-)Bilderbüchern, erweitern durch die Beschäftigung mit verschiedensten Themen stetig unseren Wortschatz, lernen aber auch in den Diskussionsrunden frei vor der Gruppe zu sprechen und unsere Gedanken zu artikulieren.

Museumsbesuche

Um Kindern die Schwellenangst vor dem Museum zu nehmen, gehören Museumsbesuche bei uns ganz selbstverständlich zum pädagogischen Alltag. Die Kinder haben Spaß daran, zusammen mit den pädagogischen Betreuern Dinge, mit denen sie sich vorher im Kindergarten beschäftigt haben, nun im Original zu entdecken.
Hier ist insbesondere die KunstKiga – Leitung Ursula Naumann engagiert. Sie führt die Kinder regelmäßig in und durch verschiedene Museen, wie z.B. das Museum Brandhorst, die drei Pinakotheken, den Kunstbau, das Schlossmuseum in Murnau und das Gabriele-MünterHaus, die Villa Stuck, die Kunsthalle der Hypobank, das Haus der Kunst, das Künstlerhaus, das Lenbachhaus usw.
Zusätzlich finden unter Anleitung einer Museumspädagogin des MPZ (Museumspädagogisches Zentrum) spezielle Führungen statt. Dabei geht es nicht nur um Exponate bedeutender Maler, sondern auch um physikalische Experimente im Deutschen Museum, echte Indianerwigwams und riesige goldene Buddhafiguren im Völkerkundemuseum, Musikinstrumente zum selber ausprobieren im Stadtmuseum, eine Schatzsuche in der Residenz, Ritterrüstungen im Nationalmuseum oder Sternenvorführungen im Planetarium.

Freizeit u. Spass

Es werden in jedem Kindergartenjahr natürlich auch viele Ausflüge gemacht.
Es gibt zum einen die regelmäßigen “kleinen” Ausflüge auf Spielplätze, in den Englischen Garten oder im Winter zum Rodeln auf kleine Hügel.
Zum anderen gibt es die “großen” Ausflüge. Das können z.B. Ausflüge in den Bayernpark, in Freizeitparks und Indoorspielplätze, in den Märchenwald, den Tierpark Hellabrunn, den Wildpark Poing, ins Sea life oder nach Burghausen zur Ritterburg sein.

Feste

Diese Feste werden mit den Eltern gefeiert:

  • Laternenfest
  • Frühjahrsfest
  • Sommerfest
  • Fest zu einem kulturellen Thema

Diese Feste werden ohne die Eltern gefeiert:

  • Nikolaus
  • Weihnachtsfest
  • Fasching
  • Osterfeier